Autor Thema: Wachsradierung mit Besonderheiten (Sgraffito)  (Gelesen 140 mal)

Offline Nuca

  • Junior
  • Beiträge: 2
Wachsradierung mit Besonderheiten (Sgraffito)
« am: Januar 07, 2018, 21:11:00 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und brauche ideenreiche Unterstützung für mein Vorhaben.
Aufgrund von ein paar bereits gelesenen Beiträgen habe ich das Gefühl, dass ich bei euch gut aufgehoben bin :).

Wie der Titel meines Beitrags schont sagt, habe ich mir als Projekt eine Wachsradierung herausgesucht. Ich hoffe übrigens, thementechnisch ins Schwarze getroffen zu haben, ansonsten würde ich um Verschiebung durch den Moderator bitten, danke.

Hintergrund:

Ich habe ein Leinwanddruck, aber irgendwie gefällt mir das Motiv nicht mehr. Um das Bild aber nicht wegzuwerfen, möchte ich es "recyclen" und damit eine Wachsradierung vornehmen. Ich habe das mal in der Schule gemacht, daher sind meine Erinnerungen recht vage. Was ich noch weiß ist, dass man das komplette Bild mit Wachsmalstiften bemalt und dann mit einer schwarzen "Farbe" o.ä. überpinselt und nach Aushärtung das Motiv hineinkratzen kann, sodass das Wachs zum Vorschein kommt.

Meine Vorgehensweise:
  • Leinwand mit Wachs bemalen
  • UV-Farbe auftragen
  • Schwarze Schicht auftragen
  • Kratzen
  • "Schutzschicht" auftragen zur Konservierung

Wie ihr seht, möchte ich nicht nur eine konventionelle Wachsradierung vornehmen, sondern auch UV-Farbe benutzen, damit es unter Schwarzlicht leuchtet und das Bild am Ende irgendwie "konservieren", denn es soll ja schließlich im Wohnzimmer hängen ;)

Nun zu meinen Fragen:

  • Ist es möglich, UV-Farbe auf die Wachsschicht aufzutragen oder kann es sein, dass dieses das nicht aufsaugt, weil es eine sehr glatte Schicht ist? > Die Leinwand ist aber relativ rau, möglicherweise gelangt es doch noch in die Zwischenräume der Oberfläche.
  • Aus was besteht diese "schwarze Schicht", gibt es mehrere Möglichkeiten? > Bei meinem Bild aus der Schule empfinde ich diese Schicht als ungeeignet, denn damals gab es neben den feinen Kratzungen immer Abplatzer und das will ich unbedingt vermeiden, weil ich auf das Bild sehr feine Linien wie Mandalas und dergleichen aufbringen will.
  • Mit was könnte ich das Bild am Ende konservieren, habt ihr eine Idee?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich dabei unterstützen könntet. Wenn ihr weitere Ideen oder Anregungen habt, bin ich aufgeschlossen für alles.

Vielen Dank vorab und übrigens ein frohes neues Jahr! :)

VG
Nuca
« Letzte Änderung: Januar 07, 2018, 22:00:20 Nachmittag von Nuca »

Offline egni51

  • Top Member
  • Beiträge: 29695
Re: Wachsradierung mit Besonderheiten (Sgraffito)
« Antwort #1 am: Januar 08, 2018, 08:20:47 Vormittag »
ich hab dazu absolut nix Idee  n32
GLG Inge 

69....    bei Heidelberg (Rhein-Neckar-Kreis)


Offline aikala

  • Top Member
  • Beiträge: 24379
Re: Wachsradierung mit Besonderheiten (Sgraffito)
« Antwort #2 am: Januar 08, 2018, 15:14:56 Nachmittag »
Ich kann Dir leider auch nicht helfen. Aber schaue doch mal bei youtube. Könnte mir vorstellen, dass Du da vielleicht Tipps findest. Viel Glück.
http://public.fotki.com/aikala/
http://public.fotki.com/Helmiskatzi

Wer sich heute freuen kann, der sollte nicht bis morgen warten.(Johann Heinrich Pestalozzi)

Offline Nuca

  • Junior
  • Beiträge: 2
Re: Wachsradierung mit Besonderheiten (Sgraffito)
« Antwort #3 am: Januar 08, 2018, 15:36:29 Nachmittag »
Hallo ihr zwei,

das finde ich natürlich schade, aber danke trotzdem für den Versuch der Hilfe :).
Ich habe mich jetzt von Youtube Video zu Youtube Video gehangelt und tatsächlich eines gefunden, was weiterhilft.
https://www.youtube.com/watch?v=d1aijHuBvis > für die Nachwelt.

Meine Erfahrungen und vielleicht ein paar Bilder werde ich aber auf jeden Fall in diesem Thema hinterlassen.

Falls es da draußen noch jemanden gibt, der mir Ratschläge geben kann, so bin ich weiterhin offen!

Danke vorab.

VG
Nuca

Offline aikala

  • Top Member
  • Beiträge: 24379
Re: Wachsradierung mit Besonderheiten (Sgraffito)
« Antwort #4 am: Januar 08, 2018, 20:00:07 Nachmittag »
Da würden wir uns freuen, wenn wir Deine Arbeiten anschauen dürfen! :08:
http://public.fotki.com/aikala/
http://public.fotki.com/Helmiskatzi

Wer sich heute freuen kann, der sollte nicht bis morgen warten.(Johann Heinrich Pestalozzi)